Aus- und Weiterbildung Martin Merk

¬ Dipl.-Ing. Maschinenbau mit Fachrichtung Verfahrenstechnik, ETH Zürich/Schweiz
¬ Aufbaustudium „Bau und Energie“, HTL Winterthur/Schweiz
¬ Abgeschlossenes Aufbaustudium „Energieplanung und Energiemanagement in Entwicklungsländern“, TU Berlin
¬ Zugelassener Energieberater BAFA und KfW

Gremienarbeit

Langjähriges Mitglied des Fachbeirates der Brandenburgischen Energiesparagentur und Mitglied im Regionalbeirat der ZukunftsAgentur Brandenburg, Kassenprüfer der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung ANU Brandenburg e.V., Mitglied der ETI-Arbeitsgruppe „Biofestbrennstoffe“, Langjähriger Landeskoordinator für den „Tag der erneuerbaren Energien“, Vorstandsmitglied Ökospeicher e.V. Wulkow

Als Verantwortlicher für den Energiebereich beim Ökospeicher e.V. und Verfasser des
Wulkower Energiekonzeptes war Martin Merk maßgeblich beteiligt an der Ernennung
Wulkows zur Modellgemeinde für ökologische Entwicklung durch das
Umweltministerium Brandenburg (1992) und die Verleihung des Deutschen
Umweltpreises 1994 durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt

 

    ¬ Unternehmen
    ¬ Qualifikation